Spielerbörse - Saison 2022/23

Ihr sucht noch eine Mitspielerin für die neue Saison?

Ihr sucht noch einen neuen Club?

Oder ihr wollt eine Spielgemeinschaft (SG) bilden?

Vielleicht können wir euch zusammenbringen – meldet euch ganz schnell bei unserer Damensportwartin Monika Sautter unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Es wäre schön, wenn so viele Damen wie möglich aktiv spielen könnten.

Und ihr Herren der Schöpfung – auch ihr dürft euch bei Monika melden; sofern möglich, helfen wir auch hier gerne weiter. Aber wie gesagt – macht schnell, der Meldeschluss für die Liga ist schon am 14.08.2022.

Internationales Seniorenturnier im Dreambowl Böblingen

Herrmann Wimmer (79) wieder mal der Sieger beim internationalen Seniorenturnier im Dreambowl Böblingen.

Vom 13.07.-17.07.2022 wurde wieder hochkarätiges Bowling gespielt. Bei dieser Tourserie spielen die besten europäischen Damen und Herren um den Sieg. 96 Herren und 31 Damen aus mehr als 14 Nationen kamen bei diesem Event zusammen. 40 Herren und 16 Damen überstanden die Qualifikationsrunden.

Darunter waren auch 4 Herren vom BSV 007 Böblingen. Ralf Schlingensief erreichte die vorletzte Runde und wurde guter Sechster. Serhat Dogan und Joe Perryman erreichten die 2.Finalrunde, Berny Stöckl schied leider schon in der ersten Runde aus. 

Unter dem klimatisierten Dach des Bowlingcenters war es angenehm zu spielen. In mehreren Finalrunden wurde die Sieger ermittelt. 

Hierbei war Hermann Wimmer aus Regensburg der große Sieger. Er kämpfte sich mit seinen 79 Jahren durch alle Runden und wurde überragender Sieger dieses Events. Er ist in Europa einer der wenigen Bowler, der schon alles gewonnen hat was es zu gewinnen gibt.

Bei den Damen konnte Elke Gräwe den Sieg für sich entscheiden.

Platzierungen bei den Damen:
#1 Elke Gräwe | #2 Sabine Hinterwimmer | #3 Martina Beckel | #4 Bozena Pajak

Platzierungen bei den Herren:
#1 Hermann Wimmer | #2 Steve Carnall | #3 Valentin Fatu | #4 Klaus Lischka

2022 senior open boeblingen

DM der A-Jugend 2022 in Brunnthal

Wie immer begannen die Deutschen Meisterschaften mit dem Einzelwettbewerb. 27 Mädchen und 48 Jungen aus 15 Bundesländern gingen an den Start. Leider konnten unsere Jugendlichen, auf der doch recht anspruchsvollen Ölung nicht sofort ihr ganzes Können abrufen. Hinzu kam dann noch der ein oder andere Räumfehler, so dass es am ersten Starttag leider keine Medaille für unsere Jugendlichen gab. Unsere Mädchen landeten auf den Plätzen 8 (Celine Lüdecke) und 10 (Svenja Tarnow), die Jungen lagen auf den Plätzen 20 (Ben Koch), 28 (Stefan Olbricht), 31 (Robin Müller) und 32 (Robin Reincke).

Jetzt ging es darum, das Einzel abzuhaken und sich auf den Doppelwettbewerb zu konzentrieren. 13 weibliche und 23 männliche Doppel kämpften um die Medaillen. Svenja und Celine standen mit insgesamt 2017 Pins nach der ersten Welle auf Platz 1. Leider schaffte NRW es im letzten Frame der 2. Welle noch, an unseren Mädchen vorbeizuziehen, die damit Silber gewonnen hatten.

Die Jungs konnten sich im Vergleich zum Vortag verbessern, aber für einen Treppchenplatz reichte es dennoch nicht. Sie landeten auf den Plätzen 5 (Ben und Stefan) und 10 (die beiden Robins).

Weiter ging es mit dem Teamwettbewerb. Im letzten Spiel der Vorrunde gaben unsere Jungen noch einmal alles und spielten sich mit einer Teamleistung von über 900 Pins auf den 2. Platz. Mit ca. 150 Holz Rückstand auf Platz 1 (Brandenburg) und 100 Holz Vorsprung vor dem Drittplatzierten aus Berlin zogen sie ins Finale ein. Dort können die Karten bekannten noch einmal neu gemischt werden. Die Jungs fanden leider nicht sofort wieder in ihr Spiel hinein, beeindruckten aber erneut mit einem starken Mannschaftsgeist und lieferten sich mit Berlin, NRW und Niedersachsen einen heißen Kampf. Niedersachsen drehte stark auf und zog an unseren Jungen vorbei, die sich Pin für Pin wieder herankämpften. Am Ende lagen sie nach 24 Spielen nur 2 Pins (!) hinter Niedersachsen (Silber) und gewannen Bronze.

Unsere Mädels konnten nicht am Teamwettbewerb teilnehmen, spielten aber im Busterteam für die All-Event Wertung. Celine schaffte den Sprung aufs Treppchen und holte sich mit nur 14 Holz Abstand auf Platz 1 die Silbermedaille und stand damit im Master. Svenja landete unter den Top 12 und hatte sich damit ebenfalls für das Masters qualifiziert. Sie besiegte noch am Abend ihre erste Gegnerin und kam in die nächste Runde. Celine stieg erst am nächsten Tag bei den Top 8 ein.

Bei den Jungen konnte sich leider nur Ben für das Masters qualifizieren. Auch er musste noch am Abend antreten, unterlag aber seinem Gegner mit 2:0. Am nächsten Tag mussten die Mädels gleich gegeneinander spielen. Das erste Spiel entschied Svenja für sich, Celine blieb aber dran und das zweite Spiel endete mit einem Unentschieden. Das Roll-off gewann Celine. Damit war ein drittes Spiel erforderlich. Die Mädchen schenkten sich nichts und auch dieses Spiel endete mit einem Unentschieden! Wieder musste das Roll-off über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier setzte sich Svenja durch und zog in die nächste Runde. Dort musste sie sich leider der späteren Goldmedaillengewinnerin geschlagen geben und gewann damit die Bronzemedaille.

Zum Abschluss der Deutschen Jugendmeisterschaft standen wie üblich die Nominierungen zum DBU-Nationalkader an. Celine Lüdecke, Stefan Olbricht und Robin Reincke wurden erneut für den D/C-Kader nominiert. Celine und Stefan wurden außerdem zu einem Vorbereitungskader für die diesjährigen Europameisterschaften eingeladen, bei dem das EM-Team dann endgültig nominiert wird.

Unser Team mit seinen Betreuern:

2022 team dm a jugend

V.l.n.r: Robin Müller, Ben Koch, Robin Reincke, Stefan Olbricht, Celine Lüdecke, Steffi Ayasse, Svenja Tarnow, Josef Menzinger

Foto: B. Reincke | Bericht: B. Reincke & G. Petersen

DM Junioren 2022 - Bericht aus der Fellbacher Zeitung

Herzlichen Glückwunsch an die Medaillenträger

2022 dm junioren medaillen

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (2022-bericht-dm-junioren.pdf)Bericht DM Junioren 2022Fellbacher Zeitung, 16.05.22543 KB

DM B-Jugend 2022 in Wildau (5.-8.5.22)

5 hoch motivierte junge BowlerInnen aus Württemberg reisten am 4.5.2022 nach Wildau. Mit dabei waren vielfältiges Material, motivierte Coaches und begeisterte Eltern.

Am Donnerstag stand der Einzelwettbewerb auf dem Programm:

Bei den Mädels erspielte sich Maxine Bolek gleich die erste Medaille: Silber mit einem Schnitt von 182,33 Pins und lediglich 16 Pins Abstand auf Platz 1 – aber auch nur einem kleinen Vorsprung von 2 Pins auf Platz 3. Für Isalie Buhmann (Platz 11 mit einem Schnitt von 156,83 Pins) und Laura Nisch (Platz 17 mit einem Schnitt von 141,33 Pins) lief es am ersten Tag noch nicht wie von den Spielerinnen erhofft.

Bei den Jungs überraschte Marko Tomiczek mit einer starken Serie von 1184 Pins und somit einem Schnitt von 197,33 Pins. Das sicherte ihm die Silbermedaille mit einem knappen Vorsprung von 5 Pins auf den 3. Platz. Louis Reimer, der in diesem Jahr seine 1. Deutsche Meisterschaft spielte, bekam seine Nerven nicht in den Griff und erreichte mit 705 Pins einen Schnitt von 117,5 Pins.

Freitag, der 2. Wettkampftag, stand im Zeichen der Doppel:

Maxine und Isalie hielten dem Druck des bayerischen Doppels zunächst Stand, schwächelten im 5. Spiel dann leider genauso wie das Doppel aus Bayern. Im 6. Spiel wuchs dann Maxine über sich hinaus und spielte mit 277 ein geniales Finish. Silber für unsere Mädels (nach Bronze im Vorjahr) und nur 20 Pins Abstand auf Gold – eine super Leistung! Laura spielte im 871 Pins im Buster.

Marko und Louis landeten auf Platz 14.